News

Die Rolle von Resident Engineers


Date : 03/09/17 | Theme : Truck, Automotive

Es ist längst kein Geheimnis mehr: Partnerschaften bedeuten sehr viel, wenn man auf die Bedürfnisse eines Kunden eingehen will. Resident Engineers sind eine der vielen Lösungen, die ARaymond* für die Umsetzung dieser Partnerschaften heranzieht. Wir haben mit Kevin Wendelken gesprochen, Resident Engineer im Technikzentrum eines großen britischen OEMs seit über zehn Jahren, um das Wesentliche darüber zu erfahren, was es heißt, im Inneren der Festung zu arbeiten.

Verbesserte Entwicklungszeit

Als Resident Engineer ist es Kevins Rolle, die Ingenieure des OEMs durch geeignete Lösungen zu unterstützen, wenn diese vor einer Befestigungsanforderung stehen.
Aufgrund seiner Erfahrung in dieser Position kann er sich auf ein tiefgreifendes Verständnis des OEMs verlassen und somit auf verschiedenste Arten seine Unterstützung anbieten. Dies reicht vom Aufzeigen vorhandener Lösungen bis zur Unterstützung des Teams des OEMs bei der Entwicklung neuer Produkte durch das Anbieten eines umfassenden Service.
Der direkte Nutzen für den OEM? Eine umgehende Reaktion in Bezug auf Zeit und Expertise – direkt vor Ort.
Die Arbeit vor Ort ermöglicht es ihm außerdem, eine kontinuierliche Unterstützung anzubieten, anstatt den Kunden auf die „althergebrachte Art“ zu besuchen, sodass die Entwicklungszeiten beim Kunden deutlich verkürzt werden können.

Mehr als nur Ingenieursarbeit

Kevins Aufgaben umfassen zahlreiche Disziplinen. Er wird heute häufig von der Befestigungsabteilung des OEMs für die Unterstützung verschiedenster Projekte herangezogen. Dazu zählt die Koordination mit allen Repräsentanten von Befestigungsanbietern (Fastener Service Provider, FSPs), bei denen er bereits ein fester Ansprechpartner ist.  Zudem bietet er Vor-Ort-Support für Tier-1s an und übernimmt oft die Rolle eines Koordinators für Befestigungen.

Unterstützung junger Ingenieure

Ein weiterer unerwarteter Vorteil dieser Art von Kooperation ist die Möglichkeit, junge und neue Ingenieure davon abzuhalten, Wege einzuschlagen, die sich in der Vergangenheit bereits als ergebnislos herausgestellt haben, oder bereits vorhandene Lösungen neu zu erfinden, indem man ihnen „die richtige Richtung zeigt“.
Seine Position verschafft ihm nicht nur den nötigen Überblick dafür, sondern auch eine sehr geschätzte Rolle, in der er jungen Ingenieuren hilft, die Anforderungen von Befestigungen zu verstehen und die Realität bei Anwendungen für Pflanzen/bei Fahrzeugen nachzuvollziehen. Er verschafft ihnen ein Maß an Selbstvertrauen, dank dem sie besser verstehen können, „was sie tun sollen“.

Globales Angebot dank eines einzigartigen Ansprechpartners

Dank des Konzepts des Resident Engineers von ARaymond kann der OEM außerdem viel einfacher auf das Potenzial des gesamten Netzwerks zugreifen, und zwar auf eine Art, die auf seine speziellen Anforderungen zugeschnitten ist. Als Resident Engineer von ARaymond profitiert Kevin von der weltweiten Reichweite seines Unternehmens und kann in kürzester Zeit ein maßgeschneidertes globales Portfolio aus geeigneten Lösungen vorlegen.

„ARaymond“ bezieht sich in diesem Artikel auf die unter http://www.araymond-automotive.com/legal-terms aufgeführten Gesellschaften („Gesellschaften“), die als Herausgeber des Artikels für denselben verantwortlich sind.